Lieblingsstories

Wie ich zum Schreiben kam


„Wann schreibst du denn deine verrückten Familiengeschichten auf“, das hat mir mein Mann oft genug gesagt.


Zeitgleich habe ich ein wenig Ahnenforschung betrieben und  meine Familie väterlicherseits bis in das Jahr 1720 zurückverfolgen können.
Das ist eine spannende Sache, denn hinter jedem Namen verbirgt sich eine Geschichte, ein Leben in dem gelitten, gelacht, geweint und geliebt wurde. Zunächst plante ich (unter dem Titel "Ruhrpottadel") eine Famliliensaga, die bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts zurückreichen sollte, habe diese Idee aber nach einigen wenig erfolgreichen Versuchen verworfen.
Letztendlich  habe ich mich auf einen 'überschaubaren' Zeitraum beschränkt. So beginnt der erste Roman der Ruhrpottsaga in den 50er Jahren.
Es hat sich letztendlich ein Roman Zyklus entwickelt, der zwar autobiographische Züge trägt, doch nicht immer der Realität entspricht.
Sicherlich habe ich mir einiges von der Seele geschrieben, das lange verschüttet war. Doch entspricht nicht die gesamte Handlung der erlebten Wirklichkeit. Einige Charaktere sind frei erfunden und der zeitliche Handlungsablauf ist nicht immer korrekt wiedergegeben.


Trotzdem glaube ich, dass er geneigte Leser seinen Spaß haben wird,  denn das Leben schreibt zuweilen die unglaublichsten Geschichten,  welche man sich so bizarr, sonderbar und komisch nicht ausdenken kann.


An dieser Stelle möchte ich nich einmal meinem Mann danken, denn ohne ihn hätte ich wohl nie mit dem Schreiben angefangen. Er hat mich sehr dazu ermutigt, die Geschichten, welche ich gern und oft erzählt habe aufzuschreiben.
 

Ruhrpottklüngel

 


ISBN: 9783738644098


Roman
über
eine Kindheit und Jugend im Herzen des Ruhrgebiets

Tragisch, komisch und ziemlich verrückt, so sind sie, die Jollenbecks. Im Herzen des Kohlenpotts erleben wir ihre Liebes- und Leidensgeschichte.


Elisa hat es nicht leicht mit ihren Eltern. Ihr Vater Karl, Geschäftsmann und Schürzenjäger, ist in permanenten Geldnöten. Die Mutter bekommt bei allen anfallenden Problemen mit dem Herzen, ist aber eigentlich kerngesund. Hinzu kommt, dass sie ihre wiederspenstige Tochter nicht besonders mag.

Nach dem Tod der Großmutter zieht Opa Adolf bei den Jollenbecks ein. Sein Lebensziel ist es, möglichst immer den nötigen Alkoholpegel zu halten.


So versuchen Elisa und ihr Bruder Peter das Leben mit der nicht ganz alltäglichen Familie mehr schlecht als recht zu meistern. Schließlich finden beide Kinder ihren eigenen Weg.



Ruhrpott Pärchen


 

ISBN: 9 783839 128855


Roman

Leben und Lieben zwischen Emscher und Rhein-Herne-Kanal

Gelsenkirchen in den 70ern.

Elisa ist erwachsen geworden. Sie wartet auf die ganz große Liebe, doch auf der Hochzeit ihrer besten Freundin läuft ihr der Ex wieder über den Weg. Alfred 'Freddy' Gimpel ist alles andere als ein Traumprinz, das hat Elisa schon vor einiger Zeit festgestellt.Trotzdem heiraten die beiden. Was Elisa dann mit Freddys merkwürdiger Familie erlebt, spottet jeder Beschreibung und versetzt selbst die hart gesottenen Jollenbecks in Erstaunen.

Wieder erleben die Jollenbecks einiges. Kalle ist und bleibt unverbesserlich. Inzwischen zum Frührentner geworden betreibt er, mit seiner Ilse zusammen, eine Trinkhalle. In der Ehe kriselt es gewaltig, denn es tauchen weitere uneheliche Kinder auf. So trennt sich Ilse von ihrem Westentaschencasanova. Das kann Kalle nicht einfach so hinnehmen, er bezieht eine Wohnung gegenüber von Ilses neuem Domizil und belagert die Festung.
Elisa erlebt die Irrungen und Wirrungen der Liebe. Schließlich heiratet sie in die Familie Gimpel ein.

Die Gimpel: Das ist erst einmal Vater Gustav, ein Despot erster Güte. Er denkt gar nicht daran, mit seinen ziemlich abstrusen Ansichten hinter dem Berg zu halten. Käthe, seine Frau, hat sich entschlossen als adrette Hausfrau immer einen Kittel zu tragen und weil ja alles porentief rein sein soll, staubt sie jeden Tag ihre Fensterrahmen ab. Hinzu kommen drei Töchter im mannbaren Alter und natürlich Muttis Freddy, der ausgerechnet diese "Elisa Jollenbeck" heiratet, wo der doch jede haben konnte - wenigstens nach Muttis Ansicht.




Ruhrpottherzen

ISBN: 9783735786494


Roman
Verliebt - verlobt - geschieden

Im dritten Teil der Ruhrpottsaga geht es turbulent zu.

Elisa größter Wunsch erfüllt sich, sie bekommt das erste Kind. Sehr zum Leidwesen ihres Mannes, denn Alfred Gimpel wollte eigentlich gar keine Kinder. Nicht genug damit, verführt ihn Elisa nach Strich und Faden, um ein zweites Kind zu bekommen. Seine Drohung, als Holzfäller nach Alaska zu gehen, wenn sie ihm zum dritten Mal ‚ein Balg anhängt‘ scheint sie ernst zu nehmen. Es bleibt bei den beiden Jungen Felix und Matts.
Doch gerade der jüngere Sohn Matts bringt seinen Vater regelmäßig auf die Palme. Alfred kann sich häufig nicht beherrschen und schlägt das Kind. Als die Situation eskaliert, stellt Elisa Alfred ein Ultimatum.

Auch die Nachbarin Karin ist in ihrer Ehe nicht glücklich. Sie wirft ihren Mann kurzerhand hinaus. Bald lernt sie den Friedhofsgärtner Uwe kennen, doch der hat mehr Interesse an ihrer jüngsten Tochter, als an ihr.



Ruhrpottabschied


ISBN: 9783738641295


Roman


Sieben Jahre sind seit der Scheidung von Alfred und Elisa vergangen. Sieben Jahre, in denen Elisa und ihre beiden Söhne sich gut in ihrem neuen Leben eingerichtet haben.


Doch in der letzten Zeit muss Elisa immer öfter daran denken wie es wäre, sich neu zu verlieben, mit allem Drum und Dran:


Mit Schmetterlingen im Bauch und nachts vor Sehnsucht nicht schlafen können. Mit kribbeln in den Fußsohlen und das Handy mit aufs Klo nehmen, weil man sonst seinen Anruf verpasst.


Als sie ihrer besten Freundin Annerose von ihren Sehnsüchten erzählt, winkt diese ab. Anne steckt mitten in einer Beziehung, in der es gewaltig kriselt. Schließlich überredet Elisa ihre Freundin, mit ihr zusammen eine virtuelle Kontaktanzeige aufzugeben. Die beiden bekommen eine Menge Post und machen sich daran, die Angebote zusichten.

Auch Lara, Elisas Ex-Schwägerin, ist in ihrer Ehe nicht glücklich. Doch im Gegensatz zu den Freundinnen sucht sie einen Mann zum Fremdgehen und meldet sich in einem Forum an, das diskrete Seitensprünge verspricht.


Alle diese Aktivitäten können nur zu Verwicklungen und komischen Situationen führen.


Ruhrpottabschied ist der vierte und letzte Teil der Ruhrpottsaga, in dem Angie Pfeiffer mit Herz und Humor schildert, was frau erleben kann, wenn sie sich auf die Männersuche per Internet begibt.




Leben Lernen




Leben Lernen - die Ruhrpottsage in einem Roman


Schonungslos, ehrlich und mit viel Humor erzählt Angie Pfeiffer eine ungewöhnliche Geschichte aus dem Ruhrgebiet.



„Leben lernen“
ist ein Roman
über
Macker und Tussis,
Döppken und Blagen,
Hallas und Halligalli,
Fissematenten, Sperenzkes,
und ein ganz schönes Schlamassel.



Alle fünf Romane sind auch als Ebook erhältlich




Hier ein Hinweis in eigener Sache:

Es sei hier noch einmal ausdrücklich erklärt, dass jede Ähnlichkeit mit lebenden oder toten Personen rein zufällig und nicht beabsichtigt ist.